Auswahl (siehe Tags - rechte Spalte): kontakte-pflegen / alle Beiträge

02. Sep 2012 -

Eine Kaufentscheidung durchläuft Phasen. Wirkungsstarkes Leadmanagement geht synchron mit diesen Phasen. Das heißt, der Kunde bekommt genau das, was er in seinem Kaufprozess jetzt gerade braucht.

Es gibt 4 Phasen, die praktisch vom Kunden fast immer durchlaufen werden:

  1. Aufmerksamkeit, Fokussierung: Ein Problem taucht auf, bzw. kann nicht länger ignoriert werden.
  2. Überlegung: Mögliche Lösungen des Problems werden bestimmt.
  3. Untersuchung: Die Lösungen und Lösungsanbieter werden evaluiert; d.h.: untersucht, verglichen, bewertet.
  4. Kauf: Eine Lösung wird ausgewählt und der Kauf verhandelt.

In der Aufmerksamkeitsphasen braucht der Kunde einen Überblick. Hier funktionieren zum Beispiel Whitepaper sehr gut. Datenblätter wären hier fehl am Platze.

In den beiden Phasen Überlegung und Untersuchung muss der Kunde “auf Linie” gebracht werden. Er soll sich für eine Lösung entscheiden, wie wir sie anbieten. Ein Beispiel: Wenn ich meine Buchhaltung nicht mehr von Hand machen will, gebe ich sie zum Steuerberater oder kaufe ich mir eine Finanzbuchhaltungs-Software? Der Steuerberater muss mir seine “Lösung” anders schmackhaft machen, als ein Software-Hersteller. In dieser Phase ziehen Brancheninfo, Studien, Best-practice-Berichte, usw.

In der finalen Kauf-Phase braucht ein Kunde Firmeninfo von mir. Das können für den Fachentscheider Datenblätter, für den Controller ROI-Berechnungen und für den Geschäftsführer Fallstudien von Kunden sein.

Wichtig ist, dass man als Marketer guten Content hat und den auch maßgeschneidert verschickt.

Kommentare

Neuer Leadmanagement Tipp
25. Jul 2011 -

In dem Blog post 3 Sales Compensation Tips for Lead Development Reps von salesbenchmarkindex.com geht es in erster Linie um die Bezahlung für Leadmanager (= Lead Developement Reps; oder noch ein anderer Begriff für Lead Management: Inside Sales).

Interessant finde ich aber auch folgen Abschnitt, der mit “Building a team ..” beginnt:
Ein Team aufzustellen, aus nur fürs Leads managen zuständigen Verkäufern (Rep = Representatitv = Vertreter, Verkäufer), um die Zahl der Verkaufsgelegenheiten (= Opportunities) zu erhöhen, ist mittlerweile aus mehrere Gründen best practice:

  • Es macht den Vertrieb effizienter bei gesenkten Kosten.
  • Es ermöglicht den Unternehmen Social Media zu nutzen, um mehr Anfragen zu genieren.
  • Verkäufer können sich aufs Verkaufen konzentrieren, anstatt Leads zu generieren.
  • Es funktioniert.

Ich finde, das sind gute Gründe, dem eigenen Leadmanagement ordentlich Aufmerksamkeit zu schenken – es lohnt sicht!

Kommentare

Neuer Leadmanagement Tipp
02. Feb 2011 -

In einem klaren und übersichtlichen Artikel beschreibt Andre Pino in seinem neuen Forrester Blog worauf es beim “Leads entwickeln” ankommt: Lead Nurturing: The New Tech Marketing Frontier

Er gliedert das Lead-Nuturing (was mit Leads pflegen gut übersetzt ist) in drei Aufgabenfelder:

  • Definition .. Lead nurturing ist der Prozess, der aus Leads kaufbereite Kunden (Opportunities) macht.
  • Ziel .. die Interessenten auf eine Inforeise mitnehmen, an deren Ende sie kaufbereit an den Vertrieb übergeben werden.
  • Methode .. “Es ist nicht besonders kompliziert.”

Der Artikel ist wirklich lesenswert

Kommentare

Neuer Leadmanagement Tipp
23. Sep 2008 -

In einem spannenden Artikel auf B2B Magazin geht es um RSS als Marketing-Werkzeug. Wobei klar ist, dass RSS noch nicht Mainstream ist, sondern zur Zeit noch in Nischen – dafür aber kräftig – wächst. Eine dieser Nischen ist B2B High-Tech. (RSS erklärt in Wikipedia)

Mit anderen Worten, wer im B2B ein High-Tech Publikum anspricht, der sollte RSS im Marketing-Werkzeugkoffer haben.

Howard J. Sewell, vom Direct Connections Blog wird in dem Artikel interviewt und zeigt auf, dass RSS nicht nur fürs Leads generieren, sondern auch fürs Kontakte pflegen und Leadmanagement taugt:

“The opportunity with RSS is twofold,” Sewell said. “One is just out-and-out advertising as a matter of lead generation—driving traffic and acquiring new customers. At the same time, we’re also doing a lot of work with RSS not just to collect new leads but for lead nurturing and lead management. For cultivating existing prospects, RSS can be just one more vehicle to help you stay in front of a community of interested prospects.”

Vielleicht wollen Sie dauerhaft verfolgen, was ich hier über Leadmanagement zu berichten habe? Eine Möglichkeit, alles geliefert zu bekommen was ich hier schreibe, ist mein RSS-Feed. Das Leadmanagement-Blog können Sie in der rechten Spalte oder direkt hier Leadmanagement RSS Feed rss abonnieren.

Kommentare

Neuer Leadmanagement Tipp

<< aktuelle Beiträge